Advertisement

Picture EBD Group BIO-Europe Spring 2019 BES Wien Vienna Austria 600x60px
Document › Details

MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen. (9/28/18). "Pressemitteilung: Molekulargenetisches Labor erweitert das Spektrum des MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen".

Region Region Heidelberg
  Country Germany
Organisations Organisation Labor Limbach (Group)
  Today MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen GbR (Labor Limbach Heidelberg)
  Organisation 2 Molekulargenetisches Labor der Gemeinschaftspraxis Prof. Raue und Kollegen in Heidelberg
  Group Labor Limbach (Group)
Product Product diagnostic services
     


Ab dem 01. Oktober 2018 gehört das Molekulargenetische Labor der Gemeinschaftspraxis Prof. Raue und Kollegen in Heidelberg zum MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen.

Das bewährte Team um den Laborleiter Dr. med. habil. Egbert Schulze wird die humangenetische Diagnostik endokrinologischer Erkrankungen als „Molekulargentisches Labor“ in unserer Abteilung Humangenetik und Molekulare Diagnostik (Leiter Prof. Dr. Peter Findeisen; Dr. Peter Ruppersberger) fortsetzen. Das Labor wird am bisherigen Standort (Im Weiher 12, 69121 Heidelberg) bleiben.

Den aktuellen Anforderungsschein und die Einverständniserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz können Sie hier herunterladen. Zu den einzelnen Krankheitsbildern werden Arztinformationen zum Download bereitgestellt.

Das Labor bietet schwerpunktmäßig eine große Zahl von Gen-Panel-Untersuchungen aus dem Bereich der molekularen Endokrinologie an. Hierzu gehört unter anderem die genetische Charakterisierung folgender Erkrankungen:

Adrenogenitales Syndrom, familiärer Hyperaldosteronismus, multiple endokrine Neoplasie, MODY-Diabetes, neonataler Diabetes mellitus, apparenter Mineralocorticoid Excess, Glukocorticoid-supprimierbarer Hyperaldosteronismus, Pseudohyperparathyreoidismus, Schilddrüsenhormonresistenz, Akromegalie und Hypophysenadenome. Darüber hinaus werden eine Vielzahl weiterer humangenetischer Untersuchungen etwa zur Abklärung von angeborenen Störungen des Calcium-Phosphat-Haushaltes, des Fettstoffwechsels, Eisenstoffwechsels, der Hämostase sowie aus dem Bereich der Onkologie angeboten. Das Untersuchungspanel wird dabei kontinuierlich überarbeitet und in den kommenden Monaten ergänzt werden.

Methodisch sind fast ausschließlich Verfahren der hochparallelisierten Sequenzierung (Next-Generation Sequencing) im Einsatz. So können beispielsweise mittels TruSightTM One Panel oder AmpliSeq (Illumina) etwa 5.000 Gene simultan analysiert werden. Diese Datentiefe wird heute allerdings nur im Rahmen von akademischen Kooperationsprojekten genutzt. Für die Krankenversorgung sind die häufigsten Gendefekte bei endokrinologischen und anderen Erkrankungen auch weiterhin als Einzelgenanalysen oder in kleineren Panel-Analysen anforderbar.


Kontakt:
Dr. med. habil. Egbert Schulze
Im Weiher 12, 69121 Heidelberg
E-Mail: egbert.schulze@labor-limbach.de
Tel.: 06221-658883;
Fax: 06221-658884

   
Record changed: 2019-01-26

Advertisement

Picture EBD Group BIO-Europe Spring 2019 BES Wien Vienna Austria 273x168px

More documents for Labor Limbach (Group)


To subscribe to our free, monthly mass spectrometry newsletter, please send an e-mail to info@iito.de and simply fill the subject line with the word »MSC Newsletter«

To get even more information, please take a look at our [gs] professional services offering and read the gene-sensor Product Flyer [PDF file]

Please visit also our web portals for the Eurpean life sciences and the life sciences in German-speaking Europe (DE, AT & CH) at Life-Sciences-Germany.com and Life-Sciences-Europe.com

Advertisement

Picture BIO Deutschland German Biotech Days 2019 Würzburg 600x60px




» top